Monatlich 100 € für Ayusa-Gastfamilien

Nehmen Sie einen Austauschschüler bei sich auf und sparen Sie monatlich 100 € bei dem Schüleraustausch Programm Ihres eigenen Kindes.

 
Monatlich 100 € für Ayusa-Gastfamilien

Nehmen Sie einen Austauschschüler bei sich auf und sparen Sie monatlich 100 € bei dem Schüleraustausch Programm Ihres eigenen Kindes.

 
1
2

Maddys Gastfamilie aus Hamburg

Austauschschülerin Maddy aus Australien und ihre Gastfamilie

Ist Ihr Schüler Ihr erster Austauschschüler?
Maddy war unsere erste Austauschschülerin über eine Organisation. Zuvor hatten wir bereits mehrere Austauschschüler für 1-2 Wochen, bei von der Schule unserer Kinder organisierten  Austauschen.

Wieso haben Sie sich für diesen Schüler entschieden?
Wir hatten nach dem Lesen des Profils das Gefühl, dass Maddy gut in unsere Familie passen und sich auch gut mit unseren Töchtern verstehen würde.

Wieso haben Sie sich für Ayusa International e.V. entschieden?
Wir hatten einen Informationsabend besucht, da eine unserer Töchter mit dem Gedanken spielte, selbst ein Halbjahr im Ausland zu verbringen. Dabei hatten wir den Eindruck, dass Ayusa-Intrax gut organisiert ist und sich verantwortungsvoll um die Jugendlichen kümmert.

Was sind die schönsten Momente im Zusammenleben mit Ihrem Austauschschüler? Höhepunkte?
Die schönsten Momente waren, wenn die drei Mädchen miteinander  rumalberten, als würden sie sich schon ewig  kennen, oder Maddy im „Fotografier Wahn“ war, weil sie alles festhalten wollte, besonders die Atmosphäre auf den Weihnachtsmärkten oder wenn Maddy immer wieder neue Wörter lernte.

Was sind die Herausforderungen, wenn man einen Austauschschüler bei sich zu Hause aufnimmt?
Es ist natürlich eine besondere Situation, wenn ständig ein Gast  in der Familie ist. Bei einem 2-wöchigen Austausch bleibt dieser  im Gaststatus. Bei einem längeren Aufenthalt sollte der Austauschschüler  aber schnellstmöglich  zu einem neuen Familienmitglied werden. Die Herausforderung besteht darin, den Jugendlichen schnell zu integrieren, damit er sich wirklich wie zuhause fühlt.
 Besonders bei einem so kurzen Aufenthalt hat man wenig persönliche Freizeit, wenn man die freie Zeit neben der Berufstätigkeit  und Haushaltsführung nutzen möchte, um dem Austauschschüler möglichst viel von Deutschland zu zeigen.

Welchen Tipp würden Sie anderen Familien geben, die einen Austauschschüler aufnehmen möchten? Worauf sollten sie achten?
Sie sollten ihren Alltag ganz natürlich weiterleben und nur so wenig umstellen wie wirklich nötig. Natürlich ist es auch wichtig, dass der Austauschschüler gut in die Familie passt, also ist es im Vorfeld schon wichtig das Profil genau zu lesen. Es ist angenehm, wenn man vorher auch schon rege im Kontakt sieht, so ist man sich schon zu Beginn nicht ganz so fremd.