Monatlich 100 € für Ayusa-Gastfamilien

Nehmen Sie einen Austauschschüler bei sich auf und sparen Sie monatlich 100 € bei dem Schüleraustausch Programm Ihres eigenen Kindes.

 
Monatlich 100 € für Ayusa-Gastfamilien

Nehmen Sie einen Austauschschüler bei sich auf und sparen Sie monatlich 100 € bei dem Schüleraustausch Programm Ihres eigenen Kindes.

 
1
2

Igors Gastfamilie aus Braunschweig

Austauschschüler Igor aus Serbien und seine Gastfamilie

Ist Ihr Schüler Ihr erster Austauschschüler?
Ja

Wieso haben Sie sich für diesen Schüler entschieden?
Wir haben uns für Igor entscheiden, da uns die Bewerbungsunterlagen sehr angesprochen haben und er ferner schon 18 Jahre alt war.

Wieso haben Sie sich für Ayusa International e.V. entschieden?
Durch einen sehr positiven Eindruck, den wir im Rahmen des Austauschjahres unserer Tochter Isabel gewonnen haben.

Was sind die schönsten Momente im Zusammenleben mit Ihrem Austauschschüler? Höhepunkte?
-    zu sehen, wie schnell man sich in eine Familie integrieren kann
-    zu erleben, wie schnell man eine völlig fremde Sprache erlernen kann
-    einen gemeinsamen Urlaub zu erleben und viel Spaß miteinander zu haben

Was sind die Herausforderungen, wenn man einen Austauschschüler bei sich zu Hause aufnimmt?
-    selber Kompromisse einzugehen
-    eine fremde Person als eigenes Kind zu behandeln mit all seinen Höhen und Tiefen
-    räumliche Einschränkungen zu akzeptieren
-    ihn nicht als einen Gast zu behandeln, sondern ihn komplett in den Familienalltag einzubauen

Welchen Tipp würden Sie anderen Familien geben, die einen Austauschschüler aufnehmen möchten? Worauf sollten sie achten?
Bereits im Vorfeld sollte man sich klar darüber sein, das ein jüngerer Gastschüler wesentlich mehr Aufmerksamkeit oder Erziehung bedarf. Egal zu welcher Altersklasse man sich entscheidet muss klar sein, dass ein Gastschüler auch die Zeit der Gasteltern benötigt. Auch sollte ein geplanter Austausch unbedingt mit den eigenen Kindern (sofern vorhanden) besprochen werden. Dem Gastschüler nicht nur eine Übernachtungsmöglichkeit zu bieten, sondern ihn auch bei allen Familienaktivitäten einzuplanen.